Atlantis-Scout          Contents Overview          Inhaltsübersicht

Raumfähre Atlantis


Immer wieder hören und sehen wir Berichte über die Raumfähre Atlantis, ein Space Shuttle im Dienst der US-amerikanischen Weltraumbehörde NASA, das Satelliten aussetzt oder repariert bzw. Material und Personal zur internationalen Raumstation ISS transportiert.

Doch warum trägt diese Raumfähre den Namen "Atlantis"?

Der Grund ist folgender: Die Raumfähre wurde nach einem erfolgreichen ozeanographischen Forschungsschiff benannt und sollte auf diese Weise an eine bereits bestehende Wissenschaftstradition anknüpfen bzw. an diese erinnern. Das erste Forschungsschiff "Atlantis" wurde von der Woods Hole Oceanographic Institution (WHOI) von 1931 bis 1966 betrieben. Inzwischen ist bereits das dritte Forschungsschiff dieses Namens im Dienst.

Die entscheidende Frage ist nun: Warum wurde dieses Forschungsschiff Anfang der 1930er Jahre nach Platons versunkenem Inselreich benannt?

Es liegt zunächst auf der Hand, dass der Name "Atlantis" für ein Meeresforschungsschiff von geeigneter Symbolik ist. Doch verband man damals vielleicht mehr als nur eine oberflächliche Symbolik mit diesem Namen? Dachte man vielleicht an den wissenschaftlichen Geist, den Francis Bacon in seinem Werk "Nova Atlantis" beschworen hatte? Oder war es damals, 1931, mehr als nur Symbolik? Hielt man es noch für möglich, am Grund des Atlantiks vielleicht tatsächlich auf Spuren einer menschlichen Zivilisation zu stoßen?

Auf eine entsprechende Anfrage antwortete die Woods Hole Oceanographic Institution am 19. Juni 2007:

      Atlantis was the first Woods Hole Oceanographic Institution research vessel and the first ship built specifically for interdisciplinary research in marine biology, marine geology and physical oceanography. Columbus Iselin, her first master and a major influence in her design, felt that speed was not essential; steadiness, silence and cruising range were of primary importance.
      Once built WHOI searched for an appropriate name for the research vessel. A trustee of the Institution, Alexander Forbes, had recently bought a schooner named Atlantis from Iselin. Mr. Forbes rechristened his schooner so the new research vessel could be named Atlantis.
      The “A- boat” made 299 cruises and covered 700,000 miles, doing all types of ocean science. In 1966, Atlantis was sold to Argentina, refurbished, and renamed El Austral. It is used as a research vessel and is crewed by Argentine naval personnel.

Weitere Details finden sich in der Biographie von Columbus Iselin auf der Homepage der WHOI: Vor der Gründung der WHOI im Jahre 1930 besaß Iselin bereits eine Reihe eigener Schiffe, die jeweils von seinem Jugendfreund und Compagnon Terry Keogh benannt wurden. Im Wortlaut:

      "A new 98-foot schooner, christened Atlantis by the romantic Keogh, was delivered in 1928. She was built in Lunenberg, Nova Scotia, in a shipyard that Columbus had purchased and given to Terry to manage."

Dieses Schiff verkaufte Iselin später unter der Auflage an Forbes, dass es umgetauft würde, damit ihm der Name für das soeben für die WHOI neu konstruierte Forschungsschiff Atlantis erhalten bliebe:

      "He had sold his own Atlantis the year before, with the proviso that her name be changed."

Fazit: Der Initiator des Namens "Atlantis", der letztlich auf die Raumfähre Atlantis überging, ist also Terry Keogh, dem zur Erklärung dieser Namenswahl das Attribut "romantisch" beigelegt wird. Dies soll wohl heißen, dass der Name auf eine nicht näher spezifizierte unwissenschaftliche Schwärmerei zurückging.


Links:

Offizielle NASA-Seite zur Raumfähre Atlantis.
http://science.ksc.nasa.gov/shuttle/resources/orbiters/atlantis.html

Wikipedia: Raumfähre Atlantis.
http://de.wikipedia.org/wiki/Atlantis_(Raumfähre)

Woods Hole Oceanographic Institution:
Biographie von Columbus Iselin.
http://www.whoi.edu/science/PO/people/mmccartney/iselin.html

Woods Hole Oceanographic Institution:
Informationen zu den Forschungsschiffen mit Namen "Atlantis".
http://www.whoi.edu/page.do?pid=8143



www.atlantis-scout.de        Contents Overview        Inhaltsübersicht
COPYRIGHT © Jun 2007 Thorwald C. Franke
Rechtliche Hinweise!